Museumsinitiative in OWL e. V.

  Weiterlesen

LWL Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

Unterwelten – Die andere Sicht der Dinge“ im Ziegeleimuseum Lage Leichenwagen
 6. April bis 21. September 2014

Lage (lwl). Ein klingender Barfußpfad, ein offenes Grab, Fotos aus anatomischen Sammlungen und eine „Peep Show“ für Regenwürmer. Wie passt das zusammen? Eine neue Ausstellung im LWL-Ziegeleimuseum Lage wagt das Experiment. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Darstellungsformen beleuchtet sie Grenzen und Übergänge zwischen dem Diesseits und dem Jenseits, zwischen oben und unten, Leben und Tod. „Unterwelten – Die andere Sicht der Dinge“ heißt die Schau, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag, 6. April, im LWL-Industriemuseum in Lage eröffnet. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Bielefeld und den Beaugrand Kulturkonzepten Bielefeld und ist bis zum 21. September in Lage zu sehen. Zur Eröffnung um 11 Uhr sind Gäste herzlich willkommen. Weiterlesen

Stadtmuseum Brakel

Campingkult(ur). Sehnsucht nach Freiheit, Licht und Luft  Camping

Eine Wanderausstellung des LWL-Museumsamtes für Westfalen

16. Februar bis 20. April 2014

Ob Naherholung, Atlantikurlaub oder Italienrundreise: Wer mit Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil unterwegs ist, will nicht einfach nur Urlaub machen. Camping bedeutet Unabhängigkeit, Naturverbundenheit und Selbstbestimmtheit. Das moderne Camping ist das Ergebnis einer mehr als 150-jährigen Entwicklungsgeschichte und gehört heute zu den beliebtesten Reiseformen. Bereits in den 1920er Jahren entstand aus der Sehnsucht nach „Freiheit, Licht und Luft“ die Wochenendbewegung.

Wildes Campieren 1932. Bildarchiv der Volkskundlichen Kommission für Westfalen / LWL. Fotograf: unbekannt, Familienalbum Dickmann Weiterlesen

Historische Sammlung Bethel

Bethel und Bielefeld – Eine BeziehungsgeschichteNeues Bild
6. April bis 18. Mai 2014

Die Ausstellung in der Historischen Sammlung Bethel widmet sich im Bielefelder Jubiläumsjahr den teils konfliktreichen Beziehungen zwischen Bethel und Bielefeld. So gab es Bürgerproteste gegen die Anstaltsgründung an der Bielefelder Stadtgrenze, Proteste der Gewerbetreibenden gegen Bethels Geschäftstätigkeit und Konflikte zwischen den Sozialdemokraten und dem Bethel-Leiter Friedrich v. Bodelschwingh. Außerdem bestand Uneinigkeit zwischen Bethel und der Stadtverwaltung über kommunalpolitische Angelegenheiten und vieles mehr. Heute ist davon nichts mehr spürbar, denn Bethel ist ein selbstverständlicher Teil der Stadt, ist wichtiger Wirtschaftsfaktor, der größte Arbeitgeber Bielefelds und ein nicht zu unterschätzender Faktor der Öffentlichkeitsarbeit. Weiterlesen

Kunstraum Detmold e. V.

Rainer Nummer: »Aus dem Büro für sichtbare Poesie«  IMG_3596
 9. Februar bis 25. Mai 2014

Ge­heim­nis­volle Bot­schaf­ten aus Rai­ner Num­mers »Büro für sicht­bare Poe­sie« sind im Kuns­t­raum Det­mold  zu se­hen. Der be­kannte Det­mol­der Künst­ler prä­sen­tiert Werke sei­ner arte po­vera (arme Kunst), die mit vor­ge­fun­de­nen und auf­ge­le­se­nen Ma­te­ria­lien Neues schafft. Auf Nes­sel oder mit Pack­pa­pier ar­bei­tet Num­mer. Seine Bil­der und Ob­jekte wir­ken durch ihre Ein­fach­heit. Nicht zu de­chif­frie­rende Zei­chen und Li­nien ma­chen neu­gie­rig und la­den zu ei­ner in­ten­si­ven Be­schäf­ti­gung mit je­dem ein­zel­nen Werk ein. Weiterlesen

Städtische Galerie am Abdinghof

Von Man Ray bis Sigmar Polke – Eine besondere Fotografiegeschichte. Ray
Sammlung Barbara und Horst Hahn, Köln
16.03. bis 11.05.2014

Die mehr als 1200 Werke umfassende Sammlung des Kölner Ehepaares Barbara und Horst Hahn, von denen annähernd 150 Fotografien in der Städtischen Galerie Am Abdinghof gezeigt werden, bietet einen spannungsreichen Einblick in die Fotografiegeschichte des 20. Jahrhunderts. Weiterlesen

Städtische Galerie in der Reithalle

Verführt von Landschaft – Bilder der Natur vom Barock bis zur Moderne
Aus der Sammlung des Clemens-Sels-Museum, Neuss
22.03. bis 15.06.2014 verfuehrt 2014

Die in Kooperation mit dem Clemens-Sels-Museum Neuss und der Artus GmbH Dr. Mück, Utenbach/Apolda realisierte Ausstellung gründet auf einer von Dr. Bettina Zeman konzipierten Themenschau, die 2013 im Clemens-Sels-Museum unter dem Titel „Horizonte. Landschaft im Spiegel der Jahrhunderte“ präsentiert wurde.

Neben den Landschaften aus dem Neusser Bestand sind in der Reithalle auch Werke aus der eigenen Städtischen Sammlung zu sehen. Weiterlesen

Bauernhaus Museum Bielefeld

Aus der Zeit-Kapsel  Zeitkapsel Internet 2

Sammlerstücke
im BauernhausMuseum
2. 3.- 25. 5.2014

Zeitkapseln sind Behältnisse, in denen etwas geschützt und fest verschossen für die Zukunft aufbewahrt wird. Ihr Inhalt kann später als Erinnerung an die Vergangenheit wieder aus Licht geholt werden. Die Kapseln sind „Parallelwelten“, in denen die Zeit extrem langsam abläuft oder sogar völlig stillsteht. Museen oder museumsähnliche Sammlungen haben die gleiche Eigenschaft. In ihnen überdauern funktionslos gewordene Gegenstände. Weiterlesen

Museum Wäschefabrik Bielefeld

Weiße Wäsche – Mythos und Alltag Einladung_WeisseWaesche

16.03. – 07.12.2014

Eine Ausstellung des Museum Wäschefabrik
in Kooperation mit der TU Darmstadt

Wieso muss weiße Wäsche nicht nur sauber, sondern rein sein? Und was macht den sprichwörtlich schwarzen Fleck auf der weißen Weste so inakzeptabel? Signalisiert strahlend weiße Wäsche zivilisatorischen Fortschritt und damit europäische Normen und Werte? Ein an der TU Darmstadt und am CePoG der Universität Trier angesiedeltes Forschungsprojekt widmete sich drei Jahre lang diesen Fragestellungen. Die in Kooperation mit dem Museum Wäschefabrik entstandene Ausstellung nähert sich dem Thema unter drei Gesichtspunkten: Mythos, Alltag und Textilveredelung. Weiterlesen

Sackmuseum Nieheim

Wonnig ist’s in Frühlingstagen … Ausstellung_2
Werke von Fr.-W.-Weber im Sackmuseum

5. April – 27. April 2014

Das Sackmuseum in Nieheim wartet mit einer neuen Sonderausstellung auf. Anlässlich des 120. Todestages von Friedrich-Wilhelm Weber werden ab dem 5. April  weit über 100 Exponate von gedruckten Werken des Heimatdichters ausgestellt. In mehreren Vitrinen finden die Besucher von der ersten, billigen Volksausgabe des Epos ‚Dreizehnlinden‘ bis zur illustrierten Prachtausgabe von 1896 eine sehenswerte Sammlung. Darunter auch zahlreiche Gedichtbände wie : Vaterunser, Herbstblätter, Marienblumen, Herrgottblumen sowie Bände mit Liedtexten von Fr.-W. Weber. Zu den Besonderheiten der Ausstellung zählen unter anderem stenographisch geschriebene Ausgaben von Dreizehnlinden und Goliath des Gymnasiasten Hermann Fischer aus dem Jahr 1895. Ferner wissenschaftliche Arbeiten zu Werken Webers wie „Die Beziehung Webers zur nordischen Dichtung“. Weiterlesen

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld, Haus Gilead I

Zeit. Für Menschen. Ein Jahrhundert. Gilead ausstellung_(15)

Auf den Spuren evangelischer Krankenhausgeschichte in Bielefeld

Medizin und Pflege im Wandel von 100 Jahren – das zeigt der dauerhaft angelegte historische Rundgang im Krankenhaus Gilead I in Bethel. In Rauminstallationen, Infotafeln und Exponaten wird seit Oktober 2013 die Geschichte des Krankenhauses anschaulich präsentiert. Die Ausstellung zeigt, wie Diakonissen den Alltag des Krankenhauses prägten und was das Besondere eines evangelischen Krankenhauses ist. Weiterlesen

Museum Wilfried Koch, Rietberg

„Liebespaare“ im Museum Wilfried Koch Lieb_2014

25. Februar bis 29. Juni 2014

Das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch zeigt „Liebespaare“ von Dr. Wilfried Koch. Sie stehen auch in thematischer Verbindung zu seinen Bronze-Skulpturen im Garten des Museums. Der Künstler selbst: „Im Unterschied zu Porträts gab es nie entsprechende Auftragsarbeiten zu Liebenden. Alle Bilder und so auch die Skulpturengruppen im Museumsgarten entstanden nur aus zutiefst eigenem Empfinden, das sich wohl auch deshalb seine höchst eigenen Formen schuf.“

Werbung und Erfüllung sind die Themen der Liebesgeschichten dieser Ausstellung. Sie berührt auch klassische Liebespaare aus dem Alten Testament (David und Abigaïl) und der griechischen Antike: „Anders als von Ovid erzählt, gesellt sich hier Aphrodite, die Göttin der Liebe, zu Philemon und Baukis, den Vorbildern geglückter Gemeinsamkeit im Leben und Sterben.“ Weiterlesen

Marta Herford

 BOOSTER Marta

Kunst Sound Maschine

15. Februar – 1. Juni 2014
Gehry-Galerien im Marta Herford

Zum ersten Mal widmet sich eine Ausstellung der faszinierenden Verbindung zwischen Kunst, Sound und Bewegung und lässt eine pulsierende Welt aus zarten Klängen und beeindruckenden Sounds entstehen.
Von Drehorgel und Ghettoblaster über große Lautsprecherfahrzeuge bei Paraden oder Demonstrationen bis hin zur akustischen Kriegsführung – ganz gleich in welchen Zusammenhängen mobile Soundsysteme zum Einsatz kommen, man ist ihrer gleichermaßen faszinierenden wie bedrohlichen Wirkung unmittelbar erlegen.
Die Ausstellung “BOOSTER” fragt nach der kulturellen Bedeutung dieser Konstruktionen und ihrer Verwendung in der bildenden Kunst. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts bringen Künstler atemberaubende Soundmaschinen hervor, die die Grenzen zwischen den Disziplinen immer wieder sprengen. Die besondere Verbindung von Skulptur, Bewegung und Ton nimmt den Besucher mit in eine viele Sinne ansprechende Welt: Ob als fragile Gerätschaften oder monumentale Objekte, die mobilen Soundskulpturen lassen in einer Choreographie von zarten Klängen und lautstarken Sounds eine pulsierende Welt (sub-)kultureller Sphären entstehen. Weiterlesen

Burg Sternberg

Burg Sternberg Burg Sternberg 01_oP Klingendes Museum
Kulturagentur des Landesverbandes Lippe

Das Klingende Museum ist erlebnisreich und ein Highlight für jeden, der die Burg Sternberg besucht. Über 150 Instrumente, die größtenteils aus der Sammlung Peter Harlan stammen, geben anschauliche Einblicke in die Geschichte… Weiterlesen

Widukind-Museum Enger

Engers verlorener Schatz 1888,639_0001

Die Geschichte des Dionysiusschatzes
von Enger und Herford

17. November 2013 bis 21. April 2014

Sonderausstellung mit Leihgaben
des Berliner Kunstgewerbemuseums

Vor fast genau 600 Jahren, am 16. Januar 1414, verließ das Stift St. Dionysius den Ort Enger.Die Stiftsherren wollten nicht mehr den zahlreichen Fehden und Auseinandersetzungen um die territorialen Zugehörigkeiten Engers ausgesetzt sein. Sie fürchteten um ihr Leben und um ihren Besitz. Darum zogen sie in die befestigte Nachbarstadt Herford. Damit verlor Enger eine seiner einflussreichsten Kräfte, die bis dahin die Geschichte des Ortes geprägt hatten. Mit im Gepäck hatten die Stiftsherren ihren Kirchenschatz und die Reliquien, darunter auch die vermeintlichen Gebeine Widukinds. Weiterlesen

Museum Wilfried Koch, Rietberg

König David im Museum Wilfried Koch David

Vom 26. August an werden im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch Gemälde von David, der wohl populärsten Figur im Alten Testament, gezeigt. Die Bilder sind in den verschiedensten Schaffensperioden des Künstlers Dr. Wilfried Koch entstanden.

David war als Nachfolger Sauls der zweite israelische König und lebte etwa 1004-965 v. Chr. Sein Kampf mit dem riesenhaften Philister Goliath ging als Redewendung in unseren Sprachgebrauch über. Sein Leben war gekennzeichnet durch den schroffen Wechsel von Großmut und Mord, Freundesliebe und erbarmungslosem Machtstreben, Frömmigkeit und Ehebruch, aber auch durch musikalische und poetische Begabung. Ihm wurden später die meisten Psalmtexte zugeschrieben. Weiterlesen

Freundeskreis Städtische Galerien Paderborn e.V.

Freundeskreis fördert die Städischen Galerien in Paderborn Freundeskreis Galerie Paderborn

Die städtischen Galerien in Paderborn unter der couragierten Leitung von Frau Dr. Andrea Wandschneider sind “Leuchttürme” der Kulturvermittlung in OWL.
In Zeiten dahinschmelzender Kulturetats ist bürgerschaftliches Engagement gefragt, um Sponsorengelder für Kunst und Kultur zu mobilisieren.
Der Freundeskreis der städtischen Galerien unterstützt und fördert den Erhalt der kulturellen Vielfalt in unserer Region.
Die Kunst braucht private Freunde und Förderer. Unser Verein der Freunde und Förderer der Paderborner Kunstmuseen unterstützt die Arbeit der städtischen Galerien. Weiterlesen

Raumstation Bielefeld

In der Mittelstraße 9 in Bielefeld befindet sich die Raumstation – ein Raum, in dem Projekte Station machen und Ideen einen Raum finden können.
Der kleine Raum bietet Einblick in die Arbeit regionaler Künstlerinnen und Künstler und mitunter auch einen Experimentierraum. Ziel ist, zu zeigen, was man sonst nicht sieht: weil es noch in der Schublade liegt, bisher nicht zuende gedacht war oder nicht in Bielefeld beheimatet ist. So entstehen jährlich mehrere Ausstellungen und Projekte, meist im Umfeld künstlerischer Arbeit. Gezeigt wird Malerei, Video, Installation, manchmal findet Musik und Lesungen statt. Weiterlesen

Museum der Stadt Löhne

 Das Museum der Stadt Löhne präsentiert sich ab dem 16. März  ganz neu. In der neu gestalteten Dauerausstellung geben Räume einen Überblick über Löhner Geschichte(n) von der ersten Besiedlung bis zur Stadtgründung. Es gibt viel zu sehen rund um das Thema Holzhandwerk und das Thema Eisenbahn.

Weiterlesen

Historisches Museum Steinhagen e.V.

Im Zentrum von Steinhagen liegt direkt unter dem fünf Meter hohen Steinhäger Wahrzeichen, dem grünen Steinhäger-Krug, das Historische Museum. In den Räumen der ehemaligen Brennerei Schlichte ist auf über 850 m2 Fläche eine sorgfältig zusammengetragene Sammlung von historischen Brenngeräten und zahlreiche Utensilien zur Herstellung – auch zum „Schwarz-brennen“ – und zum Vertrieb des weltberühmten Wacholder-Branntweins zu sehen. Weiterlesen

Haus Böttcher – Haus der Geschichte

Marsbergs 1. virtuelles Museum

Haus Böttcher ist das älteste Bürgerhaus der Stadt Marsberg (anno 1589). Die umfangreiche, über Jahrhunderte angesammelte Geschichts- und Kultursammlung der Familie Böttcher wurde komplettiert durch weitere Fundstücke und Alltagsgegenstände der Marsberger Bevölkerung des 17.  bis  20. Jahrhunderts. Sie umfasst wertvolle Chroniken und Schriften, Stiche, Postkarten, Fotos (inkl. der Marsberger Kollektion des bekannten Fotografen Charles Gombault aus Leeuwarden/Friesland).  Zu sehen sind auch  Münzen und Siegel der Stadt, archäologische sowie geologische Funde des Marsberger Raumes. Weiterlesen

Kontakt

Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de

OWL

Eiszeit museum Museumsinitiative Weser Holzhandwerk Eisenbahn Löhne
webwork: