Museumsinitiative in OWL e. V.

Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) Senne

Geschichte durch Geschichten lernen Kinder-und Jugendliteratur in der historischen Bildungsarbeit
Mittwoch, 30.07.2014
Referentin: Cathrin Tegethoff Weiterlesen

Kunstraum Detmold

FARBRÄUME Zuehlke Titel Verborgenheit
Susanne Zuehlke
13.07.–21.09.2014

Seine zweite Ausstellung widmet der noch junge Kunstraum Detmold e. V. neuen Arbeiten von Susanne Zuehlke. Ausgehend vom Gegenständlichen bildet die Karlsruher Malerin durch zunehmende Abstraktion kraftvolle Farbräume, stimmungsvolle Landschaften, denen sie poetische Titel gibt: Verborgenheit, Bejond, Berührung, Im Wind. Sie setzt diese Landschaften aus farbigen Feldern, oft annähernd rechteckiger Form, in Variationen und deftigen Kontrasten zusammen. Weiterlesen

Kulturgut Haus Nottbeck

„Der Tanz vor dem Shōgun“ engelbert kaempfer_vita 05.jpeg
Engelbert Kaempfer: Schriften und Manga
noch bis zum 17.08.2014

Er war einer der ersten deutschen Forschungsreisenden – und zudem auch ein spannender Erzähler. Knapp zehn Jahre hielt sich der Lemgoer Engelbert Kaempfer (1651-1716) auf dem asiatischen Kontinent auf. Wie ein unerschrockener Abenteurer, von unstillbarem Wissensdurst angetrieben, reiste er in Länder, die bis dahin fast unbekannt waren. Akribisch beschrieb er jeder Landschaft, jede Stadt und jede Pflanze, die ihm auf seiner großen Reise begegnete. Besonderen Stellenwert hatte dabei sein Aufenthalt in Japan. Weiterlesen

Galerie in der Reithalle Schloss Neuhaus/Paderborn

PICASSO Picasso
Ich sehe die Dinge in anderer Art
Graphische Werke Ÿ Sammlung Galerie Boisserée
5. Juli – 28. September 2014

Picasso (1881 – 1973) gilt als die Verkörperung der Kunst des 20. Jahrhunderts schlechthin. Er wirkte als Begründer neuer Stilrichtungen und innovativer technischer Verfahren. Als ein „Magier der Graphik“ hat man Picasso bezeichnet. Dieser Titel umgreift nicht nur seine unbändige Kreativität, sondern auch seine elementare und immer wieder überraschende Formensprache, sein handwerkliches Geschick und seine grenzenlose Experimentierfreude. Weiterlesen

Alte Synagoge Petershagen

Ostgiebel der Synagoge 300dpiDas jüdische Ensemble von Synagoge, Schule und Mikwe in Petershagen ist in seiner Form einzigartig in Norddeutschland.
Die Synagoge 1845/46 an der  Stelle der baufälligen Fachwerksynagoge von 1796 erbaut, wurde am 10. November 1938  geschändet, die Inneneinrichtung demoliert und zerstört. Das Gebäude sowie Toranische, Aufgang zur Empore, Bima, Bemalung und Fenster blieben erhalten. Weiterlesen

LWL-Freilichtmuseum Detmold

LWL-Freilichtmuseum Detmold WFM
Marsch, marsch ins Beet
Noch bis 31. Oktober 2014

Die Saison im LWL-Freilichtmuseum Detmold ist grün. Unter dem Titel „Marsch, marsch ins Beet – Neu verliebt in alte Sorten“ stellt das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die Vielfalt im Garten und auf dem Teller in den Mittelpunkt des Themenjahres. Denn: Garten kann jeder. Selbst auf dem kleinsten Balkon ist Platz für ein Gemüsebeet im Miniaturformat. Weiterlesen

BauernhausMuseum Bielefeld

Campingkult(ur) 46413--
Sehnsucht nach Freiheit, Licht und Luft
29. Juni bis 24. August

Ob Naherholung, Atlantikurlaub oder Italienrundreise: Wer mit Zelt, Wohnwagen oder Reisemobil unterwegs ist, will nicht einfach nur Urlaub machen. Camping bedeutet Unabhängigkeit, Naturverbundenheit und Selbstbestimmtheit.
Das moderne Camping ist das Ergebnis einer mehr als 150-jährigen Entwicklungsgeschichte.
Bereits in den 1920er Jahren entstand aus der Sehnsucht nach „Freiheit, Licht und Luft“ die Wochenendbewegung. Weiterlesen

Weserrenaissance-Museum Schloß Brake

Don Quijote Don-Quijote
29. Juni – 16. November 2014

Der magere Ritter in ausgedienter Blechrüstung reitet ein spindeldürres Pferd und trägt als Helm eine Barbierschüssel. Sein Knappe Sancho Pansa ist ein Bauer und begleitet ihn auf dem Esel. Don Quijote verehrt Prostituierte als Edeldamen und sieht in Windmühlen bedrohliche Riesen. Das Figurenduo des langen dürren Idealisten und des kleinen dicken Materialisten wurde prägend für moderne Komikerpärchen wie Stan und Olly, Pat und Patachon oder Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Weiterlesen

Heinz Nixdorf MuseumsForum

Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher HNF
24. August bis 23. November

Kaum ein Thema ist so aktuell und wird uns in den nächsten Jahren so massiv begleiten wie der Klimawandel. Doch was bedeutet die Veränderung des Klimas für uns und unsere Gesellschaft, und was kann jeder Einzelne tun, um die negativen Folgen zu mildern?

Zukunftsweisende Lösungen präsentiert die Ausstellung „Klimawerkstatt – Umweltexperimente für Zukunftsforscher“ vom 24. August bis zum 23. November im Heinz Nixdorf MuseumsForum. Weiterlesen

Teppich-Museum Tönsmann

Teppich-Museum Tönsmann  Museum mit Stele Sonnenuhr

Ein Museum zum Anfassen, Fühlen, Staunen. Das Museum in Espelkamp hat weit mehr zu bieten als nur Teppiche. Exponate der jüngeren Vergangenheit liegen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Artefakten, die 20.000 Jahre alt sind. Jedes Stück hat seine eigene Geschichte. Bei einer Kostprobe marokkanischen Tees erfahren die Besucher dann auch noch Wissenswertes zur neuen Hinweisstele des Museums, eine über 7 m hohe Sonnenuhr, errichtet aus 1,8 t Edelstahl. Weiterlesen

Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG

Exotik über dem Nierentisch – Goldscheider, West Germany
Gefäße, Figuren und Wandmasken von 1953 – 1960″
1. April bis 5. Oktober 2014

Kunst und Kitsch, Kult und Kultur der Fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts werden lebendig, wenn man die Gefäße, Figuren und Wandmasken von Goldscheider (wieder) sieht. Fürstenberg

Der Unternehmer Ernst Carstens, der seine 1946 neu gegründete Majolika-Manufaktur in Fredelsloh/Solling innerhalb von sechs Jahren zu einem der Marktführer für Feinsteinzeug gemacht hatte, erwarb die Lizenz und Mutterformen der Wiener Firma Goldscheider aus den 1920-er und 30-er Jahren für die eigene Produktion. 1953 begann die Fertigung figürlicher Keramiken und Wandmasken unter dem Label „Goldscheider – West Germany“. Weiterlesen

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Der deutsche Märchenwald – Märchen
Fotografien von Norbert Enker
18. Mai bis 31. August 2014

Der Fotograf Norbert Enker hat sich auf die Spurensuche nach den ehemals sehr beliebten Märchenwäldern gemacht. Er bereiste ganz Deutschland und besuchte 45 Märchenwälder. Einige waren in sehr gutem Zustand, von anderen fand er nur noch Reste, eingelagert in Depots. Die Ausstellung zeigt 52 Fotografien, ergänzt durch Leihgaben aus dem Meller Märchenpark. Die meisten Märchenwälder entstanden seit den 1950er Jahren. Weiterlesen

Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch

Peter August Böckstiegel – Im Krieg. Werke 1915-1919 Böckstiegel2
3. Juli bis 31. August

Rund 30 Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafiken des renommierten Künstlers

Peter August Böckstiegel sind im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch zu sehen. Der Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren ist der Anlass, diese teils noch nie gezeigten Bilder aus den Kriegsjahren in einer Ausstellung zusammenzufassen. Die Stadt Rietberg und die Stiftung der Sparkasse Rietberg machen diese Ausstellung »Peter August Böckstiegel – Im Krieg. Werke 1915-1919« in Kooperation mit der Peter-August-Böckstiegel-Stiftung und dem Peter-August-Böckstiegel-Haus in Werther überhaupt möglich. Weiterlesen

Deutsches Automatenmuseum – Sammlung Gauselmann

Fußball. Flanke. Finale. Automat
12. Juni bis 14. August

90 Minuten Spielfreude – Spielen wie Pelé, Maradona und Gerd Müller

Das Deutsche Automatenmuseum (DAM) verbindet vom 12. Juni bis zum 14. August den unumstrittenen Nationalsport mit der deutschen und der internationalen Münzautomatengeschichte.

An den Ausstellungsobjekten lässt sich beispiellos die Freude und Faszination ablesen, die vom Fußball und dem automatischen Spiel für die ganze Welt ausgeht.

Von Geschicklichkeitsspielen aus der Zeit der ersten WM 1930 in Uruguay, über Geldspieler aus den 1950er Jahren bis hin zu Unterhaltungsautomaten, die im Einfluss der WM in Deutschland 1974 entstanden sind, wird im DAM die Vielfalt der münzbetriebenen Fußballunterhaltung und damit eine ganz besondere Art der Fußball-Begeisterung vor Augen geführt. Weiterlesen

Museum in der Kaiserpfalz

Museum in der Kaiserpfalz Kaiserpfalz11

Es war eine sensationelle Entdeckung: Als 1963 der Bereich nördlich des Doms neu bebaut werden sollte, stieß man auf die Mauern der lang gesuchten Pfalz Karls des Großen und der ottonisch-salischen Pfalz des 11. Jahrhunderts. Letztere wurde unter Einbeziehung der historischen Bausubstanz neu errichtet und beherbergt seit 1978 das Archäologische Museum. Es wird als Teil der LWL-Archäologie für West-falen des Landschaftsverbands Westfalen- Lippe (LWL) betrieben. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden die Funde aus der Pfalz Karls des Großen: Weiterlesen

Porzellanmanufaktur Fürstenberg – Museum im Schloss

Flower Power Fürstenberg

Porzellan und Feinsteinzeug der frühen 1970-er von FÜRSTENBERG, Carstens & Co.

3.6. -  2.11.2014

Knallige Farben und flippige Gestaltungen brachen um 1970 in den grauen Alltag ein. Auch Zier- und Gebrauchsporzellan und -keramik wurde nun bunt. Um die beliebten Pop-Farben auf Porzellan zu bannen, entwickelte die Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG ganz neue keramische Glasuren. Dazu arbeitete FÜRSTENBERG mit der Feinsteinzeug-Manufaktur Ernst Carstens im nahen Fredelsloh und anderen Keramikbetrieben zusammen. Weiterlesen

LWL Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

Unterwelten – Die andere Sicht der Dinge“ im Ziegeleimuseum Lage Leichenwagen
 6. April bis 21. September 2014

Lage (lwl). Ein klingender Barfußpfad, ein offenes Grab, Fotos aus anatomischen Sammlungen und eine „Peep Show“ für Regenwürmer. Wie passt das zusammen? Eine neue Ausstellung im LWL-Ziegeleimuseum Lage wagt das Experiment. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven und mit verschiedenen Darstellungsformen beleuchtet sie Grenzen und Übergänge zwischen dem Diesseits und dem Jenseits, zwischen oben und unten, Leben und Tod. „Unterwelten – Die andere Sicht der Dinge“ heißt die Schau, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Sonntag, 6. April, im LWL-Industriemuseum in Lage eröffnet. Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Bielefeld und den Beaugrand Kulturkonzepten Bielefeld und ist bis zum 21. September in Lage zu sehen. Zur Eröffnung um 11 Uhr sind Gäste herzlich willkommen. Weiterlesen

Museum Wäschefabrik Bielefeld

Weiße Wäsche – Mythos und Alltag Einladung_WeisseWaesche

16.03. – 07.12.2014

Eine Ausstellung des Museum Wäschefabrik
in Kooperation mit der TU Darmstadt

Wieso muss weiße Wäsche nicht nur sauber, sondern rein sein? Und was macht den sprichwörtlich schwarzen Fleck auf der weißen Weste so inakzeptabel? Signalisiert strahlend weiße Wäsche zivilisatorischen Fortschritt und damit europäische Normen und Werte? Ein an der TU Darmstadt und am CePoG der Universität Trier angesiedeltes Forschungsprojekt widmete sich drei Jahre lang diesen Fragestellungen. Die in Kooperation mit dem Museum Wäschefabrik entstandene Ausstellung nähert sich dem Thema unter drei Gesichtspunkten: Mythos, Alltag und Textilveredelung. Weiterlesen

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld, Haus Gilead I

Zeit. Für Menschen. Ein Jahrhundert. Gilead ausstellung_(15)

Auf den Spuren evangelischer Krankenhausgeschichte in Bielefeld

Medizin und Pflege im Wandel von 100 Jahren – das zeigt der dauerhaft angelegte historische Rundgang im Krankenhaus Gilead I in Bethel. In Rauminstallationen, Infotafeln und Exponaten wird seit Oktober 2013 die Geschichte des Krankenhauses anschaulich präsentiert. Die Ausstellung zeigt, wie Diakonissen den Alltag des Krankenhauses prägten und was das Besondere eines evangelischen Krankenhauses ist. Weiterlesen

Museum Wilfried Koch, Rietberg

„Liebespaare“ im Museum Wilfried Koch Lieb_2014

25. Februar bis 29. Juni 2014

Das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch zeigt „Liebespaare“ von Dr. Wilfried Koch. Sie stehen auch in thematischer Verbindung zu seinen Bronze-Skulpturen im Garten des Museums. Der Künstler selbst: „Im Unterschied zu Porträts gab es nie entsprechende Auftragsarbeiten zu Liebenden. Alle Bilder und so auch die Skulpturengruppen im Museumsgarten entstanden nur aus zutiefst eigenem Empfinden, das sich wohl auch deshalb seine höchst eigenen Formen schuf.“

Werbung und Erfüllung sind die Themen der Liebesgeschichten dieser Ausstellung. Sie berührt auch klassische Liebespaare aus dem Alten Testament (David und Abigaïl) und der griechischen Antike: „Anders als von Ovid erzählt, gesellt sich hier Aphrodite, die Göttin der Liebe, zu Philemon und Baukis, den Vorbildern geglückter Gemeinsamkeit im Leben und Sterben.“ Weiterlesen

Burg Sternberg

Burg Sternberg Burg Sternberg 01_oP Klingendes Museum
Kulturagentur des Landesverbandes Lippe

Das Klingende Museum ist erlebnisreich und ein Highlight für jeden, der die Burg Sternberg besucht. Über 150 Instrumente, die größtenteils aus der Sammlung Peter Harlan stammen, geben anschauliche Einblicke in die Geschichte… Weiterlesen

Kontakt

Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de

OWL

Kicker Kunsthaus Rietberg DAM Wilfried Koch Eiszeit Flanke Pelé Automatenmuseum Rietberg Weser Automat Fussball Espelkamp Holzhandwerk museum Tooor Böckstiegel Krieg Finale Eisenbahn Erster Weltkrieg Löhne Museumsinitiative
webwork: