Das Glasmuseum der Stadt Bad Driburg befindet sich im Heinz-Koch-Haus. Das Gebäude ist benannt nach dem Glashändler und großen Förderer des Hauses, Heinz Koch. In den Räumen des Hauses zeugt eine eindrucksvolle Sammlung von der über 900 Jahre alten Glasmachertradition in den Waldglashütten um Driburg und den drei großen Glaswerken im Stadtgebiet. Ein Bogen spannt sich von der Geschichte des Glasmachens, seit der Paderborner Fürstbischof die begehrten Handwerker gegen Ende des 16. Jahrhunderts ins Land rief, über die bedeutende Produktion im 19. Jahrhundert bis hin zur Geschichte großer Manufakturen im 20. Jahrhundert. Gekoppelt an die Geschichte der Glasherstellung und -veredelung ist die Geschichte des mehr als 300 Jahre alten Glashandels. Zu sehen sind zudem Wasserflaschen, Trinkbecher, medizinische und pharmazeutische Gerätschaften, die auf die Geschichte Driburgs als Kur- und Badestadt verweisen.

Glasmuseum der Stadt Bad Driburg im Heinz-Koch-Haus
Schulstraße 7
33014 Bad Driburg
Tel. (0 52 53) 97 44 94
Fax (0 52 53) 8 81 35
glasmuseum-bad-driburg@web.de
www.glasmuseum-bad-driburg.de

Öffnungszeiten
Di – So 14 – 17 Uhr
Nov. bis einschl. Febr. 14 – 16 Uhr
Feiertags geschlossen

Eintritt incl. Führung
Erwachsene 2,- €
Gruppen nach Vereinbarung
Kinder, Jugendliche und Schulklassen frei
Kurgäste mit Kurkarte 1,50 €

Aufzug und Rollstuhl vorhanden