Das Pferd war das wichtigste Arbeitstier, ohne das im bäuerlichen Leben bis zum Zweiten Weltkrieg gar nichts ging. Wer eine Vorstellung von den alten Arbeitsgängen bekommen möchte, ist im Vlothoer Pferde- und Kutschenmuseum genau richtig. Der Feldgarten des Bauernbades Seebruch wurde nämlich mit Pferd und originalen, traditionellen Ackergeräten bestellt. Im Kutschenmuseum gibt es in wechselnden Ausstellungen wertvolle Kutschen aus zwei Jahrhunderten zu bestaunen. Die aus verschiedenen europäischen Ländern stammenden Vehikel sind allesamt mit großer Liebe zum Detail originalgetreu restauriert worden. Vom Glas-Landauer zum offenen Arztwagen, vom schlesischen Hochzeitswagen bis zur gelben Postkutsche und zum Tandem, das von zwei hintereinander gespannten Pferden gezogen wird, reicht die historische Kutschenpalette.

Kutschenmuseum

Bad Seebruch Seebruchstraße 33 32602 Vlotho Tel. 0172 8737548 Fax (0 57 33) 92 59 44 service@bad-seebruch.de www.bad-seebruch.de

Öffnungszeiten

ganzjährig Besichtigung zu den Fütterungszeiten 9 – 9.30 Uhr 16.50 – 17.10 Uhr Eintritt frei Führungen frei Sonderausstellungen Kutschfahrten