Das Kunstmuseum im ehemaligen Marstall der fürstbischöflichen Residenz beherbergt die Städtische Kunstsammlung. Sie birgt heute bemerkenswerte Konvolute und Werkgruppen der Malerei und Grafik des 20. Jahrhundert.
Mit annähernd 60 Gemälden verfügt Paderborn über den umfangreichsten Werkbestand des Malers Willy Lucas, der in Paderborn aufwuchs und an der Düsseldorfer Kunstakademie studierte. Sein Œuvre gilt als eigenständiger Beitrag zum Spätimpressionismus.
In der Kollektion deutscher Grafik des Expressionismus sind Werke namhafter Künstler wie Max Beckmann, E. L. Kirchner oder Emil Nolde versammelt.
Das Profil der Städtischen Kunstsammlung wird wesentlich geprägt von einer umfangreichen Gruppe des als‚ Pioniere der Bildcollage‘ in die Geschichte eingegangenen Künstlerpaares Ella Bergmann und Robert Michel, deren Atelierräume auf der Schmelzmühle in Vockenhausen (Taunus) zum Treffpunkt zahlreicher Avantgarde-Künstler wie László Moholy-Nagy, Kurt Schwitters und Willi Baumeister wurde. Ebenso umfangreich ist auch der Bestand der Kunst nach 1945 und der Gegenwart. Die Kunstsammlung wird mit wechselnden Schwerpunkten präsentiert.

Kunstmuseum im Marstall

Im Schloßpark 9
33104 Paderborn-
Schloß Neuhaus
Tel. (0 52 51) 88 10 52
Fax (0 52 51) 88 10 45
www.paderborn.de/kultur/museen_galerien

Öffnungszeiten

Di – So 10 – 18 Uhr

Eintritt 2,50 € / 1,50 €
Gruppen ab 6 Personen 1,50 € pro Person