Das in den 1970er Jahren über den Gewölben des mittelalterlichen Bischofspalastes nach Plänen des Kölner Architekten Gottfried Böhm errichtete, spektakuläre Bauwerk an der Nordwestseite des Paderborner Doms beherbergt eine umfangreiche Sammlung sakraler Kunst vom 10. Jahrhundert bis in die heutige Zeit. Die Kunstsammlung zählt zu den bedeutendsten ihrer Art in Westfalen und ist vor allem wegen ihrer Werke mittelalterlicher Schatzkunst weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt.

Heute umfasst die Sammlung des Diözesanmuseums ca. 8.000 Exponate von denen Besucher ca. 1.000 in der Schausammlung bewundern können. Mit einer Fülle hochrangiger Kunstwerke aus allen Gattungen vermittelt das Diözesanmuseum ein umfassendes Bild der Entwicklung kirchlicher Kunst über elf Jahrhunderte hinweg und ermöglicht den Besuchern so einen anschaulichen Zugang auch zur eigenen Geschichte.

Daneben bietet das Museum in regelmäßigen Abständen Sonderausstellungen zu bedeutenden kunst- und kulturhistorischen Themen sowie ein abwechslungsreiches und beliebtes museumspädagogisches Programm.

Erzbischöfliches Diözesanmuseum

Markt 17
33098 Paderborn
Tel. (0 52 51) 12 51 40 0
Fax (0 52 51) 12 51 49 5
museum@erzbistum-paderborn.de
www.dioezesanmuseum-paderborn.de

Öffnungszeiten

Di – So 10 – 18 Uhr
1. Mi im Monat 10 – 20 Uhr

Eintritt 3,50 € / 2,- €
Kombikarte mit dem Museum in der Kaiserpfalz 5,- € /3,- €
Führungen nach Voranmeldung 30,-€ bis 45,- €
Jeden Sonntag um 14 Uhr öffentliche Führung zum Eintrittspreis