Domschatz Minden

Zum Mindener Dom, der in seiner heutigen Form im Wesentlichen aus dem 13. Jahrhundert stammt, gehört der Domschatz Minden, der im Frühjahr 2017 am Kleinen Domhof 24 neu eröffnet wurde. Der Domschatz birgt wertvolle Objekte, die zugleich Glaubenszeugnisse und Kunstgegenstände sind und die die Betrachter bis in das 11. Jahrhundert zurückführen. Die auserlesene Sammlung liturgischen Geräts umfasst u.a. den Petrischrein aus dem 11. Jahrhundert, zwei Leuchterpaare aus Bronze (um 1200), einen Gießlöwen (2. Hälfte des 12. Jh.) und ein Weihrauchfass (13. Jh.). Auch sind weitere kostbare Reliquiare zu sehen. Das herausragende Ausstellungsstück ist das 117 cm hohe „Mindener Kreuz“, ein einmaliges Meisterwerk des frühen 12. Jahrhunderts in Bronzeguss, das in einem eigens im Domschatz geschaffenen Raum ausgestellt ist: Christus ist ohne Dornenkrone und Seitenwunde zwischen Leben und Tod dargestellt und steht auf einem geflügelten Drachen, dem Symbol des Bösen.

Domschatz Minden

Kleiner Domhof 24
32423 Minden

Post
Dombau-Verein Minden e. V.
Kleiner Domhof 24
32423 Minden

Tel. (05 71) 83 76 41 19
Fax (05 71) 83 76 41 11
info@domschatz-minden.de
www.domschatz-minden.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag  10.00 – 12.30 Uhr | 14.00 – 16.30 Uhr

Eintritt

4,- €, ermäßigt 3,- €