Das seit September 1999 eröffnete Museum ist auf dem Hof Schürmann – direkt am Radwanderweg R1 gelegen – angesiedelt. Zur Ausstellung gehören über 2.500 Exponate: Geräte, Werkzeuge und Einrichtungsgegenstände mit denen früher gearbeitet wurde.

Ein weiterer, großer Teil der Ausstellung widmet sich den landwirtschaftlichen Geräten. Glanzstücke der Ausstellung sind ein Selbstbinder „ICH McCormick“ aus dem Jahr 1955 und eine Dreschmaschine „Westfalia EDK50/3590“ – Baujahr 1941. Alle Geräte sind voll funktionstüchtig und werden bei Sonderaktionen wie Korn- und Kartoffelernte, Oldtimer-, Flachs- und Waschtagen im Einsatz vorgeführt.

Das Museum wird ständig erweitert, mittlerweile gehören sechs Räume zur Ausstellung, zusätzlich wurden zur Erweiterung der Ausstellungsfläche zum Teil begehbare Balkenlagen erbaut. Zum Museumsgelände gehören auch ein Backhaus und eine Schmiede. Hier finden regelmäßig Vorführungen, Backtage und Backkurse statt. Die Termine der Backtage ersehen Sie auf der Homepage unseres Museums.

Für das leibliche Wohl der Museumsbesucher sorgt ein Museumscafe. Es erwartet Sie eine gemütliche Atmosphäre, die thematisch eng auf das benachbarte Museum abgestimmt ist. Der Kaffee wird den Gästen in reich verzierten Sammeltassen serviert. Die Spezialität des Hauses ist übrigens der Schmandmohnkuchen – den muss man einfach probiert haben.

Heimatmuseum Marienfeld e. V.

Lutterstrang 30
33428 Marienfeld
Tel. (0 52 41) 34 01 75
(J. Schürmann)
info@heimatmuseum-marienfeld.de
www.heimatmuseum-marienfeld.de

Öffnungszeiten

Mai bis zum 2. So im Oktober
So 14 – 18 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Museumscafé für Gruppen und Vereine nach Absprache auch an den Wochentagen

Eintritt frei
Spenden erwünscht
Führungen frei

Aktionstage
(siehe Homepage)