Dauerausstellung der Nachlässe der Bildhauer Heinrich Drake und Karl Ehlers im Schloss Brake

Die Plastiken beider Bildhauer geben auf kleinem Raum die Bandbreite bildhauerischer Arbeiten im 20. Jahrhundert eindrucksvoll wieder.

Heinrich Drake (1903–1994), gebürtiger Lipper, lebte und arbeitete bis 1994 in Berlin (Ost), dort als Professor der Abteilung Plastik an der Kunsthochschule Berlin (Ost). Heinrich Drakes bildhauerisches Werk umfasst im Wesentlichen drei Werkgruppen, die gleichwertig nebeneinander stehen: die menschliche Figur, die Bildnis-Büste und die Tierplastik.

Karl Ehlers (1904–1973) wirkte bis zu seinem Tode 1973 in Detmold. Das plastische Werk kann in zwei Schwerpunkte unterteilt werden: die „Freie Plastik“ und die „Angewandte Plastik“. Sein Oeuvre zeichnet sich durch Reduktion, fast Abstraktion vor allem der menschlichen Figur aus. Karl Ehlers Arbeiten mit Fundhölzern und Obo-Holz haben kaum eine Parallele.

Ausstellung der Lippischen Kulturagentur
Landesverband Lippe

im Schloss Brake
Schlossstr. 18
32657 Lemgo
Tel. (0 52 61) 25 02 42
Fax (0 52 61) 2 50 29 49
www.kulturagentur-online.de

Öffnungszeiten
Mo – Do 8 – 16 Uhr
Fr 8 – 13 Uhr

Eintritt frei.