Um 1900 verließen noch über 14 000 Lipper ihre Heimat, um in der Fremde von März bis Oktober Ziegel herzustellen. Das LWL-Ziegeleimuseum präsentiert, wie diese Ziegler gelebt und gearbeitet haben und behandelt dabei auch die Veränderung ihrer Arbeit im Lauf der Industrialisierung. Im ehemaligen Zieglerkotten ist zu erfahren, welche Folgen die Wanderarbeit für das Leben der Frauen und Kinder in der Heimat hatte. Zu regelmäßigen Terminen werden Teile der alten Ziegelei Beermann wieder in Betrieb genommen und Ziegel hergestellt. Zwei Rundwege zur Hand- und Maschinenziegelei informieren über die Veränderung der Methoden der Ziegelherstellung. Wie Ziegel hergestellt werden, dass dürfen Sie selbst ausprobieren, in dem sie in der Maukegrube den Lehm mit Füßen treten und ihn mit beiden Händen in den Streichrahmen drücken. Bei den Fahrten mit der ehemaligen Feldbahn, die die Loren mit dem Lehm zog, können Sie jeden ersten Sonntag im Monat von April-Oktober den Blick über die Lippische Landschaft genießen.

LWL-Industriemuseum Ziegeleimuseum Lage

Sprikernheide 77
32791 Lage
Tel. (0 52 32) 9 49 00
Fax (0 52 32) 94 90 38
ziegelei-lage@lwl.org
www.lwl-industriemuseum.de

Öffnungszeiten

Di – So 10 – 18 Uhr
Karfreitag, Ostermontag geöffnet
Heiligabend, 1. Weihnachtstag,
Silvester, Neujahr geschlossen

Eintritt
Erwachsene 3,00 €
Kinder 1,50 €
Führungen 40,– €

Sonderausstellungen
museumspädagogische
Programme
Aktionstage
Faltblatt