Das Museum gibt einen Überblick über die technische Entwicklung der Landwirtschaft von 1880 bis 1957, die durch eine rasante Mechanisierung und Motorisierung im ländlichen Raum gekennzeichnet war. Mehr als 40 Traktoren – alle noch funktionstüchtig – sind zu sehen, außerdem Standmotoren und mehr als 30 Landmaschinen und Geräte. Das älteste Stück der Sammlung ist der Case Dampftrecker von 1898. Einige Maschinen stammen aus Übersee, so ein Fowler British Diesel, ein Kettenbulldog aus Australien. Im Juni findet jedes Jahr ein internationales Treckertreffen im Museum statt.

Traktoren-Museum

Horn-Bad Meinberg Kempen-Feldrom Kempener Straße 33 32805 Horn-Bad Meinberg Tel. (0 52 55) 2 36 Fax (0 52 55) 13 75 j.glitz@traktoren-museum.de www.traktorenmuseum.de

Öffnungszeiten

1. April – 31. Oktober Di – So 14 – 18 Uhr sowie nach Vereinbarung Karfreitag, Ostermontag geöffnet Heiligabend, Weihnachten, Silvester, Neujahr auf Anfrage geöffnet Eintritt 3,– / 1,– € Führungen 20,– € Führungen für Schulklassen zu technischen landwirtschaft-lichen Geräten