Der Besuch des stadthistorischen Museums zeigt, wie sich Horn als Stadt vom Mittelalter bis zur Gegenwart entwickelt hat. Es ist möglich, Geschichte sowohl von Innen als auch von außen zu erleben, da sich die Räume des Museums in der Burg Horn befinden, einem der ältesten Wohnsitze der Edelherren zur Lippe. Stadtgeschichte: Urkunden und Münzen weisen auf die um 1248 gegründete Stadt Horn hin. Beim Erwerbsleben werden die besonderen Gewerbezweige Schleifmühle und Kupferschmiede gezeigt. Eine Besonderheit stellt die Präsentation von Ausrüstungsstücken der Schlachtschwertierer mit 16 Zweihandschwertern und Ringpanzern dar. Hintergründiges zu den Externsteinen: Ihre Entstehung sowie die Bearbeitungsspuren, die Menschen an Ihnen hinterlassen haben, werden mit Informationen und Objekten vorgestellt. Burggeschichte: Verdeutlicht werden die Entstehung der im Mittelalter gebauten Burg sowie die baulichen Veränderungen, die sie im Laufe der Jahrhunderte erfahren hat.
Museumspädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche im Burgmuseum
Anfrage an: Annette Westphal, anfrage@burgmuseum-horn.de Telefon 05234-4223 oder 0151 11600984

Burgmuseum Stadtteil Horn

Burgstraße 13
32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. (0 52 34) 9 85 45
matthias.keiser@heimatverein-horn.de
www.burgmuseum-horn.de

Öffnungszeiten

Ostern bis Allerheiligen
Di – So 14 – 16 Uhr

Eintritt 1,50 €
Gruppen ab 10 Pers. 1,– €
Kinder 0,80 €
Gruppen ab 10 Kindern 0,50 €

Museumspädagogische
Programme

Führungen mit dem Burg-
gespenst für Kindergärten
bis 2. Schuljahr

Führungen für Erwachsene
Burg, Museum, Burgwallanlagen oder Historische Innenstadt
Alle Angebote sind ganzjährig, außerhalb der Öffnungszeiten buchbar.
anfrage@burgmuseum-horn.de