Geh’n wir mal ins namu

Typisches für ein Naturkunde-Museum finden Museumsgäste im namu erst auf den zweiten Blick. Denn was suchen wilde Tiere, gestapelt in Koffern, in einem deutschen Wohnzimmer? Was machen Feldhamster, Klammeraffe und Tiger in einem Gerichtssaal?

BesucherInnen werden in der Dauerausstellung „ausSterben – überLeben“ zu einer Zeitreise in das Jahr 2525 eingeladen. Mit historischen Exponaten und spielerischen Elementen berichtet die Ausstellung im Rückblick von den Anstrengungen, die zu Beginn des 21. Jahrhunderts unternommen wurden, um dem Verlust der biologischen Vielfalt entgegenzuwirken.

Die neue geowissenschaftliche Ausstellung führt die Museumsgäste in einen unterirdischen Bergwerksstollen. Sie macht nicht nur die Erdgeschichte der Region erlebbar, sondern beleuchtet auch Themen wie Klimawandel, Rohstoffproblematik und Wasserversorgung. Jährliche Sonderausstellungen vertiefen die Themen der Dauerausstellung und werden durch ein attraktives Bildungsprogramm bereichert. Die Bildungsarbeit orientiert sich hierbei an einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Entwicklung.

Das namu bietet ein vielfältiges Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Neben Vortragsreihen, Workshops, Führungen und Exkursionen für Erwachsene werden Ferienspiele, Kindergeburtstage sowie informative und kreative Workshops für Kinder angeboten. Bildungsangebote für Schulklassen und Kita-Gruppen orientieren sich an den Inhalten der Dauer- sowie Sonderausstellungen.

Naturkunde-Museum (namu)
Spiegel’scher Hof
Kreuzstraße 20
33602 Bielefeld
Tel. (05 21) 51 67 34
Fax (05 21) 51 24 90
www.namu-ev.de
Naturkundemuseum@bielefeld.de

Post
Naturkunde-Museum Verwaltung
Adenauerplatz 2
33602 Bielefeld
Öffnungszeiten
Mi – So 10 – 17 Uhr und nach Vereinbarung

Eintritt
4 € Erwachsene
2 € Kinder ab 6 Jahren
verschiedene Ermäßigungen