Kreismuseum Wewelsburg

›»Sehnsucht in die Ferne«. SoA Sehnsucht in die Ferne. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff_0029_Wewelsburg
Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff‹
21. Mai – 13. August
Burgsaal der Wewelsburg

Ein außergewöhnliches Ausstellungsprojekt ist seit dem 21. Mai im Kreismuseum Wewelsburg zu sehen. Im Fokus der multimedialen Schau steht die Autorin Annette von Droste-Hülshoff, mit der die Besucher durch die (Kultur-) Landschaften des frühen 19. Jahrhunderts reisen können. Dabei lernen sie nicht nur die Lebensumstände, die Literatur und die Briefe der Dichterin kennen, sondern auch ihre Landschaften und ihre Fortbewegungsmittel: die Kutsche, das Dampfboot und die Eisenbahn – und das alles auf ungewöhnliche und überraschende Weise.

Mit einer großen Sonderausstellung lädt das Kreismuseum Wewelsburg das Publikum in den Burgsaal. Das Kooperationsprojekt ›»Sehnsucht in die Ferne«. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff‹ zeigt, wie man heute Literatur zeitgemäß und spannend ausstellen kann. Die Besucher erwartet keine herkömmliche Vitrinenpräsentation, sondern eine szenografisch gestaltete Ausstellung, die mit vielen medialen und interaktiven Elementen zur Teilnahme animiert. Die Ausstellungsarchitekturen präsentieren sich als begehbare Landschaften, die den Besucher in das Lebensgefühl des 19. Jahrhunderts eintauchen lassen.

Mit Annette von Droste-Hülshoff (1797–1848) steht die wohl wichtigste und anerkannteste deutschsprachige Literatin des 19. Jahrhunderts im Fokus des Interesses. Sie ist mit so bekannten Werken wie »Die Judenbuche« oder dem Gedicht vom »Knaben im Moor« in jeder Literaturgeschichte vertreten und wird gerade als Lyrikerin international geschätzt. Auch ihre Lebensumstände haben die Menschen von jeher sehr interessiert, ist sie doch ein Paradebeispiel für eine Frau, die sich nicht mit der gesellschaftlich zugedachten Rolle begnügte, sondern ihre Rechte als Schriftstellerin einforderte. In Zeiten großer Umbrüche und technischer Entwicklungen hat sie sich als Reisende neue Horizonte erschlossen und sich in ihrer westfälischen Heimat und bis in die Schweiz und an den Bodensee neugierig auf den Weg gemacht. Dabei hat sie die Landschaften, die sie bereist hat, auch literarisch gestaltet – und so Weltliteratur geschaffen. Ihre Briefe zeugen von der Mühsal des damaligen Reisens in der Postkutsche ebenso wie von der Neugier, mit dem Dampfboot den Rhein zu befahren und der Erfahrung ganz neuer Raum- und Zeitdimensionen bei der Fahrt auf einer der ersten Eisenbahnstrecken.

Die Ausstellung zeigt – eingebunden in insgesamt zehn Landschafts- und Reisearchitekturen – zahlreiche Exponate aus dem Leben der Annette von Droste-Hülshoff und ihrer Zeit. Dabei wird auch manche Besonderheit aus Familienbesitz präsentiert, die bisher nie in der Öffentlichkeit gezeigt wurde. Ein umfangreiches, eigens für die Ausstellung eingesprochenes Angebot an vertonten Texten der Autorin steht den Besuchern für ein tieferes Einlassen in das Werk der Dichterin zur Verfügung. Besonderes Highlight ist ein außergewöhnlicher Ort der Poesie, für den eigens rezitiert, komponiert und vor allem programmiert wurde, so dass eine multimediale Virtual-Reality-Installation entstehen konnte, die einlädt zum vollständigen Eintauchen in die Welt der Literatur der Annette von Droste-Hülshoff.

 

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Begleitprogramm bietet den Besuchern die Möglichkeit, sich auf verschiedenen Wegen weiteren Aspekten des Ausstellungsthemas zu nähern. So gibt es szenische Lesungen aus Droste-Originaltexten, Vorträge zu Aspekten ihres Werkes und eine Exkursion auf den Spuren Annette von Droste-Hülshoffs in das Sauerland. Alle Termine unter www.wewelsburg.de

Der Eintritt ist frei!

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren-Wewelsburg
Tel.: 02955 7622-0
Fax: 02955 7622-22
info@wewelsburg.de
www.wewelsburg.de

Öffnungszeiten
Di – Fr 10 – 17 Uhr
Sa, So und feiertags 10 – 18 Uhr
Letzter Einlass: 30 Minuten vor Schließung!
Montags, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen.

Bild: Kreismuseum Wewelsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Kontakt
Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de
OWL
webwork: