Naturkundemuseum im Marstall, Paderborn Schloss Neuhaus

„BIENEN – Die Bestäuber der Welt“

DEU, Deutschland: Biene, Honigbiene (Apis mellifera), mit Pollen bestäubte Biene beim Nektar bzw. Pollen sammeln an einer Löwenzahnblüte, Bienenstation an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg | DEU, Germany: Bee, Honey-bee (Apis mellifera), covered with pollen of a dandelion blossom, collecting pollen/feeding on nectar, Beestation at the Bavarian Julius-Maximilians-University Würzburg

Eine Ausstellung von Heidi & Hans-Jürgen Koch
28.04. – 16.07.2017

Die Wanderausstellung präsentiert großformatige Fotos aus dem Leben der Honigbienen. Brillante Makroaufnahmen zeigen Details des Körperbaus der Tiere und geben Einblicke ins Innere des Bienenstocks. Die interessante Lebensweise und die außerordentliche Bedeutung dieser sozialen Insekten für die Menschheit werden verdeutlicht. Neben Honig, Wachs und weiteren Produkten, die wir den Bienen verdanken, ist vor allem die Bestäubung vieler Nutzpflanzen von besonderem Wert. Ein umfangreiches museumspädagogisches Angebot von NATUR AKTIV begleitet die Ausstellung. Der von dem erfahrenen Imker Karl Bosawe schon seit vielen Jahren betreute Beobachtungsbienenstand im Obergeschoss des Museums mit lebenden Bienen ermöglicht einen Blick auf das emsige Treiben im Bienenstock und zeigt bei gutem Wetter die Sammelbienen beim An- und Abflug.

Mit Blütenstaub bedeckte Sammlerin auf einer Löwenzahnblüte (Honigbiene, Arbeiterin) (Foto: Heidi & Hans-Jürgen Koch)

Die Bestäuber: In nahezu allen Regionen der Erde sind Honigbienen die wichtigsten Bestäuber von Blütenpflanzen. Sie sind zwar nicht die einzigen, doch keines der anderen Insekten, wie etwa Fliege, Schmetterling, Käfer oder Hummel, ist so wirkungsvoll wie sie.
85% aller von Insekten bestäubten Pflanzen werden von Honigbienen bestäubt – das sind etwa 170 000 Arten. Darunter befinden sich zahlreiche Nutzpflanzen, wie die meisten Obstsorten, viele Gemüsearten und Futterpflanzen.
Nach Rind und Schwein ist die Honigbiene zum drittwichtigsten Haustier des Menschen geworden. Ihre wirtschaftliche Bedeutung ist gewaltig. Wissenschaftler haben eine jährliche Wertschöpfung von etwa 135 Milliarden Euro weltweit errechnet.
Honigbienen sind für die Artenvielfalt der Blütenpflanzen auf diesem Planeten unverzichtbar.

Heidi & Hans-Jürgen Koch zählen seit mehr als 25 Jahren international zu den ungewöhnlichsten Fotografen, die den vielseitigen Facetten der Natur ein eindringliches Gesicht verleihen (www.heidihanskoch.com).
Die Feature, Serien und Reportagen des Fotografenpaares werden weltweit in führenden Medien publiziert. Zu ihren Kunden zählen u.a. stern, GEO, mare, National Geographic, Paris Match, El Pais und das Sunday Times Magazin.
2011 erhielten sie für ihr Gesamtwerk den renommierten Dr.-Erich-Salomon-Preis für „vorbildliche Anwendung der Photographie in der Publizistik”. Die Ausstellungen der Fotografen werden international präsentiert.

Das Buch „Makrokosmos HONIGBIENE“ haben sie gemeinsam mit Claus-Peter Lieckfeld herausgegeben. Darin sind viele weitere exzellente Nahaufnahmen der nützlichen Insekten zu sehen. Es ist im Museum erhältlich.

Öffnungszeiten:
täglich, außer montags, 10-18 Uhr
(Ausnahmen:  Montag 05.06. geöffnet)
Gruppen werden gebeten, ihren Besuch vorab telefonisch anzukündigen: 05251-881052.

Eintrittspreise.
2,50 € / ermäßigt: 2,00 €;
bis 12 Jahre und Schulklassen: Eintritt frei.

FAMILIENTAG am Sonntag, den 21. Mai 2017:
Aus Anlass des internationalen Museumstags findet an diesem Sonntag im Naturkundemuseum (und auch in den anderen Neuhäuser Museen) ein Familientag mit besonderen Aktionen und Angeboten statt. Der Eintritt ist frei.

NATUR AKTIV – Programme für Kindergärten und Schulklassen:
Lebende Tiere üben eine besondere Faszination auf uns Menschen aus. Die Beobachtung der lebenden Bienen am Lehrbienenstand im Naturkundemuseum ist eine seltene und spannende Erfahrung. Spielerisch lernen die Kinder die wichtigste Kommunikationsform der Bienen, den Bienentanz, kennen. Seit Millionen von Jahren zählen die fleißigen Nektarsammler zu den wichtigsten Bestäubern von Blütenpflanzen. Ihre Bedeutung für die Ökosysteme ist enorm. Wir verdanken ihnen nicht nur den leckeren Honig und eine Vielzahl weiterer Bienenprodukte wie Wachs und Propolis, sondern auch Obst und Gemüse. Die interaktive Führung mit vielen sinnlichen Eindrücken und spielerischen Elementen ist auf die verschiedenen Altersstufen abgestimmt.

Programm für Kindergärten, für Kinder ab 4 Jahren (Dauer: ca. 45 Minuten, Kosten: 8,- € pro Gruppe).
Programm für Schulklassen ab 1. Schuljahr (Dauer: 60 – 90 Minuten, Kosten: 10,- € pro Klasse).
Informationen und Anmeldung bei Dagmar Gorny & Johanna Rebbe-Wulf, Tel.: 0 52 51 – 88 11 93 oder 88 10 52, E-Mail: d.gorny@paderborn.de .

Rallyebogen:
Für Kinder und Jugendliche hat das Naturkundemuseum im Marstall wieder einen Rallyebogen erstellt, mit dem die Ausstellung erkundet werden kann. Er ist bei der Museumsaufsicht kostenlos erhältlich (Schreibunterlagen und Stifte können ausgeliehen werden).

Naturkundemuseum im Marstall
Im Schloßpark 9
33104 Paderborn-Schloß Neuhaus
Tel.: 05251 – 881052
www.paderborn.de/naturkundemuseum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Kontakt
Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de
OWL
webwork: