Mindener Museum

„Vogelfänger, Venntüten und Plaggenstecher“ Minden3
LWL-Wanderausstellung über Natur und Landschaft vor 100 Jahren
Noch bis zum 28. Mai 2017

Natur und Landschaft haben sich in den vergangenen 100 Jahren stark verändert. Menschen übten Berufe aus, die es heute nicht mehr gibt. Vor mehr als 100 Jahren begann der westfälische Zoologe Dr. Hermann Reichling (1890- 1948) die Landschaften Nordwestdeutschlands zu fotografieren. Er hinterließ ca. 9.000 Glasplattenfotografien. Nachdem seine Bilder und Filme mit Unterstützung der NRW-Stiftung in den vergangenen zwei Jahren digitalisiert wurden, stehen sie nun im Mittelpunkt der dieser Ausstellung. Auf großformatigen Schwarzweiß-Fotos stellt die Ausstellung Menschen, Natur und Landschaft vor etwa 100 Jahren vor. „Ein Zusammenschnitt von Filmen aus der Zeit um 1930, aufgenommen von Reichling selbst, vermittelt zusammen mit einigen Tierpräparaten aus dem Bestand des Mindener Museums und besonderen Leihgaben zur Fotografie- und Filmgeschichte einen umfassenden Eindruck dieser Zeit. Seine Fotos und Filme zeigen auch, wie sehr sich die Landschaft seit Beginn des 20. Jahrhunderts verändert hat“, so der Kurator Dr. Bernd Tenbergen. Minden4

Strickender Schäfer unterwegs mit seiner Schafherde 1938.
Hermann Reichling (li.) mit dem Krammets-vogelfänger Heinrich Stille 1914 in einer Heide bei Kattenvenne im nördlichen Münsterland. Fotos: LWL-Archiv

Mindener Museum
Ritterstraße 23-33
32423 Minden
Tel. 0571-9724020
www.mindener-museum.de
Dienstag bis Sonntag 12 – 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Kontakt
Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de
OWL
webwork: