1677 bauten Hinrich Astroth und Ilsabein auf der Brüggen dieses Acker-Bürger-Haus, das bis heute im Familienbesitz ist. 1958 richteten Rolf und Anneliese Ortmeyer einen Lebensmittelladen ein, der 1998 an das Freilichtmuseum nach Detmold gegeben wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte Rolf Ortmeyer junior, seit 40 Jahren Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Isselhorst, die Idee für ein Feuerwehrmuseum. Aus einer seit 1960 bestehenden Sammlung entstand ein kleiner privater Raum; zum Jubiläum der Isselhorster Freiwehr Feuerwehr 1983 trug er weitere Sachen zusammen und stellte sie in der Heimatstube aus. Es entstanden ein Museums-Keller und das Feuerwehr-Museums-Café, wo 35 Personen zum Feiern und Speisen Platz finden. Viele Exponate brachte Ortmeyer von Reisen aus aller Welt mit. Löschgeräte von 1784 sind ebenso zu bestaunen wie Urkunden, Orden, Uniformen, Helme und Mützen. Besondere Raritäten sind ein alter Rauchhelm von 1912 und eine Rückentragespritze von 1784.

Feuerwehrmuseum

Isselhorst
Isselhorster Kirchplatz 5
33334 Gütersloh-Isselhorst
Tel. (0 52 41) 6 71 96
oder 68 82 70
Fax (0 52 41) 68 82 71
zurlinde@isselhorst.gtl.de
www.zurlinde.isselhorst.gtl.de

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Do, Fr
10 – 13, 15 – 20 Uhr
Sa, So, feiertags
10 – 20 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Eintritt 1,– €

Führungen