Das Deutsche Automatenmuseum ist eine einzigartige private Sammlung historischer Münzautomaten der Unternehmerfamilie Gauselmann, die aktuell etwa 1.800 Exponate aus aller Welt umfasst.

Als Zeitzeugen vermitteln Waren-, Dienstleistungs-, Geschicklichkeits-, Glücksspiel- und Unterhaltungsautomaten, Flipper, Geldspieler, mechanische Musikautomaten und Musikboxen einen Einblick in ein wichtiges Stück Kultur-, Industrie- und Wirtschaftsgeschichte.

„Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern.“ André Malraux

Mit diesem Zitat werden Vision und Motivation der Familie Gauselmann deutlich, der es nicht um die Präsentation der eigenen Unternehmensgeschichte geht, sondern primär um die Erschließung und Darstellung kulturgeschichtlicher Zusammenhänge im Hinblick auf die Automatenindustrie.

Lassen auch Sie sich in den neuen Räumlichkeiten des DAM am Schloss Benkhausen begeistern von dem Erfinderreichtum und dem unvergleichlichen Design der unterschiedlichsten münzbetriebenen Automaten sowie der modernen Präsentation.

Deutsches Automatenmuseum – Sammlung Gauselmann
Schlossallee 1
(Neustadtstraße 40)
32339 Espelkamp

Tel. (0 57 43) 93 18 222
Fax (0 57 43) 93 18 228

anmeldung@deutsches-automatenmuseum.de
www.deutsches-automatenmuseum.de

Öffnungszeiten
Di – Fr  10 – 17 Uhr
Sa,  So und Feiertag 11 – 18 Uhr

Eintritt
Regulär 5 €
Ermäßigt 2 €  (Schüler, Studenten und Schwerbehinderte mit gültigem Ausweis)
Kinder unter 10 Jahren freier Eintritt

Ticket + Führung (Dauer ca. 1 Std.)
Bis 9 Personen:
8 € / Person, 5 € / Person ermäßigt (Schüler, Studenten und Schwerbehinderte mitgültigem Ausweis)

10 bis 25 Personen:
Einzeltickets pro Person + 30 € Führungspauschale

Angemeldete Schulklassen erhalten kostenlosen Eintritt und eine kostenlose Führung.
Zurzeit ist eine bargeldlose Zahlung im DAM leider nicht möglich (z. B. EC-Karte, Kreditkarte, etc.).