Wo kommen sie her? Wer sind sie? Wie haben sie gelebt und wie wollen sie zusammen leben? Diesen vielfältigen Fragen geht das Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold nach und versucht, eine Brücke zwischen der Geschichte und der Gegenwart der Russlanddeutschen zu bauen. Damit wird ein Bereich deutscher Geschichte aufgearbeitet und ausgestellt, der in dieser Form bisher in bundesdeutschen Museen nicht berücksichtigt wird. Gleichzeitig wird einem eigenen Stück deutscher Kulturgeschichte nachgespürt, das heute eine große politische Alltagsaktualität hat.

Darüber hinaus gibt es eine umfangreiche Fachbibliothek mit Archiv. Die Sammlungs- und Forschungstätigkeit des Museums fokussiert auf die Kultur-, Migrations- und Integrationsgeschichte russlanddeutscher Zuwanderer in Deutschland.

Neben museumspädagogischer Arbeit in Projekten und Führungen werden Veranstaltungsprogramme und Sonderausstellungen durchgeführt.

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Georgstraße 24
32756 Detmold
Telefon (0 52 31) 92 16 26
Fax (0 52 31) 92 16 18
museum@russlanddeutsche.de
www.russlanddeutsche.de

Öffnungszeiten

Di – Fr 14 – 17 Uhr
Sa 11 – 17 Uhr
So 14 – 17 Uhr (jeweils ein Sonntag im Montag)
Weihnachten bis Silvester,
sowie Ostern geschlossen

Eintritt

4 € Erwachsene
3 € Gruppe p. P.  (ab 10 Personen)
2 € Ermäßigt/Kinder
10 € Familie (2 Erwachsene, Kinder)
20 €  Führung (bis 25 Personen)
kostenlos   MuseumsCard
Führungen auch für Schulklassen (auch mit Themenmaterial

oder Quiz) und in Fremdsprachen möglich (nach Absprache)