Monats-Archive: Februar 2018

Haller ZeitRäume

Persönlichkeiten der Haller Geschichte Ausstellungsplakat Persönlichkeiten
19. Februar – 16. März 2018
SparkassenPassage in Halle/Westfalen

In der Geschichte jeder Stadt gibt es interessante Menschen – solche, die an den großen Themen ihrer Zeit besonderen Anteil hatten.
Wer waren sie?
Was ereignete… Weiterlesen

Mindener Museum

„Ich Mann. Du Frau“ – Feste Rolle seit Urzeiten? 385368-W_09 web
bis 1. Mai 2018

Das Mindener Museum präsentiert vom 27. Januar bis zum 1. Mai die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ des Archäologischen Museums Colombischlössle Freiburg. Die Präsentation packt erstmals das aktuelle und kontroverse Thema der Geschlechterrollen an. Sie widmet sich der Leitfrage, ob es in der Urgeschichte tatsächlich festgelegte Aufgaben für Männer und Frauen gab und inwiefern die damaligen Verhältnisse Auswirkungen auf unser heutiges Verständnis von weiblichen und männlichen Verhaltensmustern haben. Weiterlesen

Kunstmuseum im Marstall

„Neu reingekommen!“ Neu Rein Plakatbild schmal
Schenkungen und Neuerwerbungen für die städtische Kunstsammlung
24. Februar bis 21. Mai 2018

Ein Museum lebt durch die ständige Erweiterung und Erforschung der Sammlungsbestände. Im Blickpunkt stehen moderne und zeitgenössische Künstler wie Friedemann Hahn, der sich in seinen expressiven Werken mit dem Künstler Van Gogh auseinandersetzt. In den figurativen Grafiken von Horst Janssen verwischen die Grenzen zwischen Phantasie und Realität. Im Gegensatz dazu erinnern Êve Claires abstrakte Radierungen im kleineren Format an Wetterphänomene und organische Strukturen, die man durch ein Mikroskop beobachten kann. Weiterlesen

Städtische Galerie in der Reithalle

Neues von WILLY LUCAS zum 100. Todestag
24. Februar bis 21. Mai 2018 Lucas Plakat

Willy Lucas (1884 – 1918) genießt sowohl als Paderborner Künstler wie als Düsseldorfer Malerschüler eine hohe Reputation. In diesem April wäre Willy Lucas 100 Jahre alt geworden. Anlass genug, diejenigen Werke vorzustellen, die in den vergangenen Jahren neu entdeckt wurden: 85 Gemälde, verstreut in ganz Deutschland, Österreich und Großbritannien, kamen ans Tageslicht! Somit erhöht sich das Gesamtoeuvre auf annähernd 600 Werke. Diese ungeheure Produktivkraft des mit nur 34 Jahren verstorbenen Künstlers beeindruckt aufs Neue. Mit dieser Ausstellung und dem sie begleitenden Nachtragsband zum Werkverzeichnis werden die „neuen“ Lucas-Gemälde erstmalig öffentlich präsentiert und dokumentiert. Weiterlesen

BauernhausMuseum Bielefeld

Vogelfänger, Venntüten und Plaggenstecher Ausstellung Vogelfänger 63997
Natur und Landschaft vor 100 Jahren – Bilder und Filme von Dr. Hermann Reichling (1890–1948)
11. Februar. – 8. April.2018

Eine Wanderausstellung des LWL-Museums für Naturkunde, des LWL-Medienzentrums für Westfalen, des LWL-Museumsamtes für Westfalen sowie des Westfälischen Heimatbundes

Natur und Landschaft haben sich in den vergangenen 100 Jahren stark verändert. Vor mehr als 100 Jahren begann der westfälische Zoologe Dr. Hermann Reichling (1890- 1948) die Landschaften Nordwestdeutschlands zu fotografieren und später auch zu filmen. Nachdem seine Bilder und Filme mit Unterstützung der NRW-Stiftung in den vergangenen zwei Jahren digitalisiert wurden, stehen sie nun im Mittelpunkt einer neuen Wanderausstellung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Die Schau besteht überwiegend aus Bildern und Originalobjekten. Weiterlesen

Kreismuseum Wewelsburg

Drei Steine – Graphic Novel von Nils Oskamp

1. Februar bis 29. April 2018

dreisteine_panellineDer Autor Nils Oskamp erzählt in seiner autobiographischen Graphic Novel „Drei Steine“ von seinen Erfahrungen als Jugendlicher mit rechter Gewalt im Dortmund-Dorstfeld der 1980er Jahre. Weil er einem Mitschüler widerspricht, der den Holocaust leugnet, gerät er in Konflikt mit der lokalen Neonazi-Szene. Rechtsextremismus und Gewalt bedrohen sein Leben. „Drei Steine“ erzählt von den inneren Auseinandersetzungen eines Jungen, der von rechtsextremer Gewalt betroffen ist, von Freundschaft und Oskamps persönlichem Umgang mit dieser Gefahr. Die Geschichte ist noch immer aktuell. Das neonazistische Milieu in Deutschland ist nach wie vor gewaltbereit und gefährlich. Weiterlesen

Kontakt

Museumsinitiative in OWL e.V.
Projektleiterin Bettina Rinke
c/oLippisches Landesmuseums
Detmold
Ameide 4
32756 Detmold
Telefon: 05231|992548
Fax: 05231|992541
email:
museumsinitiative-owl@t-online.de

OWL

webwork: